Donnerstag, 21. September 2017

Duisburger Bilderbogen

17.09.2017

Nach einer Rufbereitschaft in der Nacht habe ich erst einmal ausgeschlafen. Es lag ja auch nichts spannendes an.
Die Gelegenheit zur Abwechslung Binis Ticket 2000 zu nutzen und ein wenig Bahn zu fahren.
In Duisburg steigen wir dann aus und machen einen kleinen Spaziergang durch die Fußgängerzone bis zum Hafen.









Bini hat die Hoffnung auf den Märchenprinzen noch nicht aufgegeben und knutscht nen Lurch.
Hat aber mal wieder nicht geklappt.



Dienstag, 19. September 2017

1. Straßenkunst-Festival Wetter (Ruhr)

04.09.2017

Ein Beitrag aus der Reihe "Veranstaltungen, die ich eigentlich nicht besuchen wollte".
Aber am Abend kam halt die Langeweile und vorbeischauen kann man ja mal.
Und deshalb schreibe ich nun über  das 1. Straßenkunst-Festival Wetter (Ruhr) mit Streetfood-Markt,
(Wer wählt bei der Stadt Wetter eigentlich die Namen für Veranstaltungen aus?)
Na gut, schreiben tue ich jetzt nicht mehr viel und zeige euch einfach die Bilder.







Das Ganze hat mir tatsächlich überraschend gut gefallen Und weil es ja ausdrücklich 1. Straßenkunst...usw. usw. hieß, können wir also auf ein zweites hoffen.
Hoffe ich einfach mal.
Und was war mit Streetfood? Na ja, das Angebot war als ich ankam schon ein wenig reduziert.
Wer zu spät kommt, den bestraft der Küchenchef.


Sonntag, 17. September 2017

13. Oldtimertreffen in Wetter-Wengern

10.09.2017

Von diesem Treffen haben wir am Samstag rein zufällig erfahren und es dann eben zwischen zwei Trödelmärkten besucht.
Ich mag ja die kleinen Treffen. Und ein paar alte Bekannte haben wir auch getroffen.







Eine gewisse Frau schmust mal wieder mit fremden Treckern und stellt sich eine Zukunft als "Hanomag-Bini" vor.
Hmm, da müssen wir aber noch ein wenig das Sparschwein füttern.


Freitag, 15. September 2017

Sauerländer Kleinbahn

03.09.2017

Wir sind diesmal wieder im Sauerland unterwegs. Bei der Sauerländer Kleinbahn ist Kartoffelfest.
Man möge mir verzeihen, dass ich kein Bild von der Kartoffel zeige, sondern mich ganz auf die Kleinbahn konzentriert habe.
Im Einsatz waren die Lok "Nahmer" eine ehemalige Lokomotive der nicht mehr existierenden Hohenlimburger Kleinbahn und die schöne kleine Dampflok "Plettenberg".
Nicht so schön war das Wetter. Immer wenn wir nach Hüinghausen fahren regnet es. Muss an uns liegen.
Hoffentlich findet das dort keiner heraus. Dann kriegen wir Sauerlandverbot.







Donnerstag, 14. September 2017

Schafe, Nibelungen und Bimmelbahn

"Wie viele Schafe haben sie?"
"Keine Ahnung. Immer wenn ich sie zähle, schlafe ich ein."


Bei der riesigen Schafherde musste ich an den uralten Witz denken. Wir fragen die Schäferin und sie sagt, dass es 400 wären. Sie kennt den Witz wohl nicht.


Bini und ich gehen zu Fuß wieder vom Drachenfels hinunter, An der Zwischenstatiobn wollen wir wieder einsteigen und das restliche Stück wieder mit der Drachenfelsbahn fahren.
15 Minuten warten  wir auf die Bahn. Als sie einfährt kommt gleichzeitig die bergwärts fahrende Bahn an. Ich sag Bini, sie soll mir einen Platz freihalten und mache noch schnell ein Foto.
Da bimmelt es hinter mir und die Bahn fährt ab.
Da fährt Bini doch glatt ohne mich ab, die alte Schwarzfahrerin. Ich habe nämlich die Tickets.
Während Bini talwärts rauscht mache ich mich zu Fuß auf den Weg. Mein Gesichtsausdruck muss übrigens herrlich gewesen sein, behauptet eine gewisse Frau.
So komme ich aber wenigstens noch an der Nibelungenhalle vorbei.


Schnell noch ein Foto und weiter gehts. Ich habe keine Zeit für Gernot, Gunther und Giselher. Ich muss erst Bini wiederfinden,
Sie wartet an der Talstation.
Danach schlendern wir noch eion weniog durch Königswinter, Die kleine "Bimmelbahn", die dort durch die Straßen fährt, bringt die Gäste zur Station der Drachenfelsbahn.



Und wir machen uns auf den Heimweg, Es fängt an zu regnen. Was auch sonst?

Mittwoch, 13. September 2017

Die Drachenfelsbahn

Ihr habt mir ja sowieso nicht geglaubt, dass ich keine Bilder der Drachenfelsbahn zeige. Hier ist sie nun, die älteste aktive Zahnradbahn in Deutschland.
Ursprünglich schob eine Dampflokomotive die Wagen den Berg hinauf. Heute geht es mit Elektroantrieb aufwärts. Und das bereits seit 1953.
Lange dauert die Fahrt allerdings nicht, Die Strecke ist nur 1,5 km lang.
Noch was vergessen? Ach ja, die Bahn wurde 1883 eröffnet und man kann darin heiraten.







Dienstag, 12. September 2017

Drachenfels

02.09.2017

Ein Dauerwunschziel von Bini ist der Drachenfels bei Königswinter. Jetzt hat sie es auch endlich geschafft mich zu überreden und als Argument für den Ausflug die olle Zahnradbahn angeführt, die da hoch fährt.
Die Fahrt beginnt diesmal mit einem Tankstopp und einen Navigationsgerätausfall. Das Teilhat aufgrund eines sehr dämlichen Konstruktionsfehlers einen ausgeleierten Stecker und einen damit verbundenen Wackelkontakt. Festkleben mit Klebeband klappt nun auch nicht mehr.
Und wenn man einen Rastplatz braucht um die Strecke von der karte auswendig zu lernen, kommt natürlich auch keiner.
Aber per Handy-Navigation kommen wir schließlich doch in Königswinter an.
Auf den besagten Drachenfels kommt man zu Fuß, oder mit einer Zahnradbahn. Getreu dem Grundsatz: "Das Stück kann ich auch fahren!", nehmen wir die Bahn.
Eisenbahnen aller Art interessieren mich natürlich überhaupt nicht und deshalb zeige ich davon auch keine Bilder.


Von oben könnte man eine herrliche Aussicht auf das Rheintal und das Siebengebirge.Aber zum Wetter brauche ich ja nichts zu sagen.
Extra für die Aussicht bei schlechten Wetter hat man den Glaskasten gebaut. Nur das bei schlechten Wetter die Aussicht halt nicht so toll ist.




Wir schauen uns natürlich auch ganz oben die Burg Drachenfels an.




Und eine nette junge Dame macht von uns beiden auch ein Bild.


Und dann geht es wieder nach unten. Wir wollen uns noch Königswinter anschauen. Und Morgen berichte ich dann vielleicht noch über die Zahnradbahn.